Interessensgemeinschaft burgenländischer Wasserversorger

Wasserleitungsverband

Südburgenland

Die Wasserversorgung des Südlichen Burgenlandes (Bezirke Oberwart, Güssing und Jennersdorf) mit seinen ca. 100.000 Einwohnern erfolgt heute durch sechs Wasserverbände, einige Gemeindewasserversorgungen und etwa 120 Wasser- genossenschaften (sinkende Tendenz). Im Rahmen von EU-Ziel-I Pojekten erfolgt derzeit ein intensiver Ausbau der großräumigen Wasserversorgungseinrichtungen. Dadurch wird die gesamte Bevölkerung in diesem Raum die Möglichkeit haben von Wasserverbänden bzw. Wassergenossenschaften versorgt zu werden.

Da im Südburgenland mit den vorhandenen Quellen und den oberflächennahen Grundwasservorkommen nicht das Auslangen gefunden werden kann, muss für die Trinkwasserversorgung auf die zum Teil artesisch gespannten Tiefengrundwasservorkommen in den tertiären Sedimenten zurückgegriffen werden.

Quelle: DI Dr. Helmut Herlicska, - Techn. Betriebsleiter des WLV Nördl. Bgld